AUS DER GEMEINDE: Neuer Altar und Ambo in der Stadtkirche

In den 1970er Jahren musste der im neugotischen Stil gehaltene Altar der Ev. Stadtkirche Unna entsorgt werden, da er unrettbar von Holzwürmern befallen war. Dankenswerterweise stiftete Ernst Groß, Tischlermeister und damals Mitglied des Presbyteriums, sogleich einen neuen Altar. Über 50 Jahre bildete dieser den Mittelpunkt der Ev. Stadtkirche.

Der Altar wirkte durch seine Größe und seine Helligkeit einladend, war aber auch sehr schwer. Nur unter erheblichen Anstrengungen konnte der Altar für Bühnenaufbauten aus dem Altarraum getragen werden. Für die Küster und die Kantorei war das jedes Mal ein problematisches Unterfangen. Auch das Lesepult, ebenfalls vom Tischlermeister Groß gestiftet und das durch seine hervorragende Funktionalität besticht, ist leider nur schwer zu verschieben.

Das Presbyterium hat daher die Anschaffung eines neuen Altars samt dazu passendem Lesepult und einem Kerzenständer für die Osterkerze beschlossen. Dank einer überaus großzügigen Spende von Heinrich Thorwarth stehen die Mittel dafür bereit. Matthias Ernst, Möbeltischlermeister aus Fröndenberg-Strickherdicke, ist mit der Anfertigung beauftragt. Aufgrund seiner langjährigen Berufserfahrung und durch sein Amt als Presbyter in der Ev. Kirchengemeinde Dellwig weiß Matthias Ernst sehr gut, welche Anforderungen an kirchliches Inventar gestellt werden.

Bei Ortsterminen entwickelten Vertreter des Presbyteriums und des Fördervereins der Stadtkirche gemeinsam mit Herrn Ernst das Design:

Altar, Lesepult und Kerzenständer werden aus Eichenholz hergestellt, dessen Oberflächenbeizung sich farblich an der Renschorgel orientiert. Auf den Stirnseiten nehmen Einlagen in Sandsteinoptik den Farbton des in der Kirche verbauten Sandsteins auf. Die Form zeichnet sich dabei durch eine schlichte Linie aus, die sich unaufdringlich in den gotischen Bau einfügt. Mit Blick auf das Lesepult wird übernommen, was sich bewährt hat (Höhenverstellbarkeit, Standsicherheit für Redner). Hinzu erhalten der nun wesentlich leichtere Altar sowie das Lesepult Rollen, um zukünftig leicht bewegt werden zu können. Ein Transportwagen für den Altar wird gesondert angefertigt. So wird es möglich sein, den neuen Altar problemlos zu transportieren.

Im Gottesdienst am Gedenktag der Reformation, am 31. Oktober um 18 Uhr, werden Altar, Lesepult und der neue Kerzenständer vorgestellt und erstmals genutzt. Das Presbyterium lädt herzlich dazu ein.

­______________________________

Text: Wolfgang Frenser & Jula Well

Bild: Enno Detert

Meldungen

AUS DER GEMEINDE: Neuer Altar und Ambo in der Stadtkirche

weitere Meldungen

Kontakt

Gemeindebüro
Frau Rolfsmeyer

Mozartstr. 18-20
59423 Unna

Telefon: 02303 288-115
Telefax: 02303 288-157

E-Mail: un-kg-unnadontospamme@gowaway.ekvw.de

Öffnungszeiten:

Dienstag 09:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag 09:00 bis 12:00 Uhr

 

 

 

Gottesdienste

Freitag, 23.02.2024 17.00 Uhr
Interreligiöses Friedensgebet

Unna: Ev. Stadtkirche Unna

Sonntag, 25.02.2024 09.30 Uhr
Gottesdienst

Unna: Jona-Haus Vikarin Julia Kreuch

Sonntag, 25.02.2024 11.00 Uhr
Gottesdienst

Unna: Ev. Stadtkirche Unna Vikarin Julia Kreuch